Homemade Whipped Bodybutter – zart schmelzende Körperbutter – selbstgemacht [DIY]

 

Ich liebe Körperbutter! Man könnte meinen ich bin süchtig danach. Vor allem wenn diese ohne jegliche chemische Zusätze punktet & ich je nach Lust und Laune den Duft bestimmen kann.

Wie ihr bereits wisst, habe ich vor einiger Zeit die Liebe zur Sheabutter entdeckt & habe mich seither ein wenig mit diesem einzigartigen Naturprodukt befasst. Ich verwende diese als Hauptbestandteil meiner geliebten, selbstgemachten Körperbutter. Hier findet ihr den Beitrag der ersten Begegnung. [ klick ] Es ist unglaublich wie viel Geld ich bis jetzt für diverse Körperlotions & Cremes aus dem Fenster geworfen habe, wobei die Natur doch die beste Pflege bietet, welche auch noch wenig kostet. Ganz zu schweigen, von den vielen Chemikalien, welche täglich auf der Haut verteilt werden & somit in den Körper gelangen. Das kann ich nun ganz einfach verringern & meinem Körper etwas gutes tun.

Heute zeige ich euch wie man luftig- lockere, zartschmelzende Körperbutter ganz einfach selbst macht. Ich verwende nur noch diese reichhaltige Bodybutter. Am liebsten habe ich sie in der Duftnote Kakao. ❤

Alles was ihr an Zutaten benötigt sind 4 wunderbare Schätze aus der Natur. Das heißt diese Körperbutter ist frei von gefährlichen Chemikalien & ist zu 100 % vegan.

DSC_0008 (2)

  • 50 g Sheabutter  [ Naschmarkt – Adinkra Moringa ]
  • 50 g Kakaobutter [ Naschmarkt – Zotter ]
  • 50 g Kokosöl [ Bloggerbox -Nu3 ]
  • 1/4 l Traubenkernöl [ Amazon – Piowald ]
  • 20 Tropfen ätherisches Öl – Duft nach Wahl [ Amazon – Baldini ]

Pflegewirkung der Bodybutter:

Die Zusammensetzung der Shea – und Kakaobutter versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit und lindert sogar Hautrötungen. Die rückfettenden Inhaltstoffe wirken dem unangenehmen Spannungsgefühl super entgegen. Besonders das Kokosöl sorgt für ein samtiges Gefühl auf der Haut & wirkt außerdem entzündungshemmend. Traubenkernöl versorgt die Haut mit wertvollem Vitamin E, welches natürlich die Haut vor freien Radikalen schützt.

Vorbereitung:

Die festen Produkte sollten alle am Besten unraffiniert & das Öl kaltgepresst sein. Wenn ihr euch die Produkte übers Internet besorgt, sollten diese immer zertifiziert sein. Außerdem ist es wichtig, die benötigten Utensilien kurz abzukochen,um für die Haltbarkeit der Körperbutter zu garantieren. Man benötigt einen Topf, einen Edelstahlbehälter, ein Messer, einen Rührbesen & 2 Einmachgläser mit je 200 ml.

 

Und so geht’s:

Die Sheabutter, Kakaobutter & das Kokosöl langsam und auf niedrigster Stufe im Wasserbad flüssig schmelzen. Danach das Traubenkernöl & das ätherische Öl hinzufügen. Nun zugedeckt im Kühlschrank abkühlen lassen. Die Masse sollte nach etwa 20 Minuten so fest geworden sein, das ihr sie noch leicht mit dem Finger eindrücken könnt. Falls die Masse zu hart geworden ist, könnt ihr sie ohne weiteres nochmal schmelzen und wieder einkühlen. Jetzt geht’s ans Eingemachte! Um die Butter luftig – locker zu bekommen, wird sie 5 – 10 Minuten, entweder mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine, aufgeschlagen. Ihr werdet staunen, was dabei herauskommt. Die Masse verdoppelt sich & bekommt eine tolle luftige Konsistenz!

 

Einfach in die Gläser füllen & euch daran erfreuen. Aufbewahren kann man die homemade whipped Bodybutter bei normaler Zimmertemperatur. Ich habe immer ein Gläschen im Schlafzimmer, da ich die Bodybutter meistens abends nach dem Duschen verwende. Beim Auftragen schmilzt die Butter und lässt sich gut auf der Haut verteilen. Sie hinterlässt einen leichten Fettfilm, der aber nach & nach verschwindet. Freut euch auf zartschmelzende, nach Kakao duftende Bodybutter, welche eure Haut verwöhnt – sie wird es euch danken.

DSC_0024 (2)

Freut euch bald über samtig weiche, gepflegte Haut!

Bis bald – durch Michi’s Augen ❤

 

 

 

 

7 Gedanken zu “Homemade Whipped Bodybutter – zart schmelzende Körperbutter – selbstgemacht [DIY]

  1. Hi ☺ es lohnt sich auf alle fälle – ich mach sie mir immer wieder ! wenn du die utensilien alle abkochst hält sich das ganze bis zu 3 monaten.die sheabutter allein kann man jahrelang aufbewahren,da sie sich selbst konserviert – du kannst mir gern berichten wie du sie findest & ob du auch so begeistert bist wie ich ☺ liebe grüße michi

    Gefällt 1 Person

  2. Ist es merkwürdig, dass ich das Zeug essen will? Die Körperbutter sieht so lecker aus 😀
    Super, dass du dazu geschrieben hast, wo deine Zutaten herkommen. Ich wollte schon immer mal ausprobieren, so eine Bodybutter selbst zu machen. Ich will aber erst einmal aufbrauchen, was ich zuhause hab. Danach werde ich mich an dieses Rezept wagen 🙂

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

    Gefällt 1 Person

    1. nein biene – das ist total normal 😀 danke – das es dir gefällt! die bodybutter ist mittlerweile unverzichtbar für mich geworden – ich hoff du bist dann genauso begeistert davon wie ich 🙂 viel spaß beim kreieren deiner butter 🙂

      Gefällt mir

  3. Pingback: Ziaja Bodybutter – Kokosnuss, Ziegenmilch & Kakaobutter [ Review ] – Eyes of Michi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s